Weltmeisterschaft 2022 // World championships 2022

Nach den Europameisterschaften in München ging es mit dem Nationalteam direkt weiter ins französische Les Gets. Dort am Skihang, von dessen Gegenhang man die Aussicht auf den Mont Blanc genießen konnte, fanden vom 24. bis 28. August Team Relay, U19, Short Track (XCC), U23 und Elite Rennen (XCO) statt.


Mit der Coronainfektion, die ich erst 18 Tage vor dem XCC überstanden hatte, galt es hier, wie auch später im XCO: schauen was passiert und das Beste drauß machen.


Nach einer durch den Regen 1 h for dem Rennen noch hektischeren Startphase, fand ich mich leider außerhalb der Top30 wieder. Von dort ging es nur langsam vorwärts. Doch mit einer formidablen letzten Runde mit entsprechendem Zielsprint, konnte ich mich auf Platz 10 vorkämpfen.


Mit dem zufriedenstellenden XCC Ergebnis ging ich auch motiviert ins XCO Rennen am Sonntag. Dort fand ich zwar auch nicht sofort perfekt ins Rennen, konnte mich aber bald um Platz 20 etablieren. Die letzten 2 Runden wurden nochmal richtig hart, aber mit Platz 24 bin ich auch hier aufgrund der Vorgeschichte sehr zufrieden.


Auch wenn ich über den Winter für andere Ergebnisse gearbeitet habe, ist das eine ordentliche Ausgangslage für das Finale des XCO Weltcups in Val di Sole auf der Strecke, auf der ich letztes Jahr den 5. Platz bei der WM erfahren konnte.


Don´t miss any updates!